Mein Vergleich: topbonus und Miles&More

Weil jetzt AirBerlin auch Mitglied einer großen Allianz ist, lohnt sich jetzt der Vergleich der beiden Bonusprogramme. Natürlich kann ein solcher Vergleich nie 100% objektiv sein, immerhin werde ich von keiner der beiden Airlines dafür bezahlt und Vorteile gewährt mir, wie Sie alle wissen, Lufthansa definitiv nicht. AirBerlin auch nicht.

Als Kriterien können einerseits die Flugprämien und deren Kosten dienen, andererseits die „Statusvorteile“ und der Aufwand, die zu erreichen.

Airline Status Allianz-Level nötige Meilen oder Flugsegmente
AirBerlin Silber Ruby 25.000 24
Gold Sapphire 50.000 60
Platinum Emerald 100.000 nicht möglich
Lufthansa Frequent Traveller Silber 35.000 30
Senator Gold 130.000 nicht möglich
HON Circle Gold 600.000
in 2 Jahren
nicht möglich

Statusvorteile

Dabei ist der Vergleich durchaus aufwendiger:

Bei AirBerlin können ab Silber kostenlos Sitzplätze reserviert werden, bei Lufthansa erst ab Senator.

Schon OneWorld Ruby gestattet die Benutzung des Business Class Checkins, allerdings noch keinen Lounge-Zugang.

Den gibt es erst ab OneWorld Sapphire. Dafür gilt er für alle OneWorld-Sapphire-Lounges mit einem Begleiter während der Lufthansa Frequent Traveller nur zum Besuch der Lufthansa, Swiss, LOT und Austrian Business Lounges berechtigt. Dabei darf kein Begleiter mit.

OneWorld Emerald ermöglicht dann genauso wie StarAlliance Gold den Zugang zu den First Class Lounges der jeweiligen Allianzpartner bei StarAlliance mit Ausnahme der Lufthansa eigenen First Class Lounges, die dem HON-Circle vorbehalten sind. Gleichzeitig berechtigt der Status bei beiden zum First Class CheckIn und damit „Queue-Jumping“.

Als Zwischenfazit dürfte AirBerlin Silber etwas unter dem Lufthansa Frequent Traveller liegen, Gold erreicht jedoch schon fast den Senator. AirBerlin Platinum ist dem Lufthansa Senator wohl im Wesentlichen vergleichbar.

Der rare HON-Status der Lufthansa findet bei AirBerlin keine Entsprechung, er dürfte in etwa dem Platinum Pro von Qantas gleichzusetzen sein.

Erreichbarkeit

Sind vergleichbare Level auch vergleichbar aufwendig zu erreichen?

Lufthansa vergibt für innerdeutsche Flüge zwischen 125 und 1000 Meilen in der Economy, AirBerlin zwischen 250 und 750. Dabei sind die billigeren Flüge bei AirBerlin mit mehr Meilen bewertet. Wer innerdeutsch mit „normalen“ Economytickets günstig fliegt, erreicht also die nötigen Statusmeilen bei AirBerlin schneller. Flexible Tickets sind bei Lufthansa höher „bemeilt“.

AirBerlin Silber benötigt weniger Meilen als der Frequent Traveller, hat aber auch etwas weniger Vorteile. Allerdings gibt es mit Erreichen des Silberstatus einen Treuebonus auf weitere Meilen in Höhe von 20%. Damit ersammelt sich dann Gold schneller.

Der Goldstatus ist deutlich leichter zu erreichen, als der Lufthansa Senator und bietet nur minimal weniger Vorteile, da das OneWorld Business Lounge Netz meiner Erfahrung nach durchaus mit dem StarAlliance Gold Netz vergleichbar ist – auch in Punkto Service und Komfort.

Berücksichtigt man bei Gold, daß Business Flüge bei AirBerlin mit 200% der Entfernungsmeilen kreditiert werden, wohingegen Lufthansa gerade heute bestimmte Business-Buchungsklassen meilenmäßig abgewertet hat, und viele „Gold-Flieger“ zumindest gelegentlich Business-Class buchen, so ist der Status noch deutlich leichter zu erreichen.

Das gleiche gilt für Platinum im Vergleich zum Senator.

Exemplarisch zeigt die Effekte die folgende Tabelle für die Strecke Düsseldorf-Miami, die beide Airlines direkt bedienen, wodurch Umsteigeeffekte entfallen. Business P und Z sind Spezialtarife der Lufthansa, die bei AirBerlin keine Entsprechung finden.

DUS-MIA Eco günstig Eco normal Eco flex Business P Business Z Business
AB „normal“ 2.367 4.733 7.100     9.466
AB silber 2.840 5.680 8.519     11.359
AB Gold, Platinum 3.313 6.626 9.939     13.252
LH normal 2.367 4.733 7.100 4.733 7.100 9.466
LH FTL, SEN, HON 2.958 5.916 8.283 5.916 8.283 10.649

Somit dürfte als Fazit feststehen: Die Vorteile der verschiedenen Stufen sind bei topbonus meiner Einschätzung nach größer und auch besser zu erreichen als bei Miles & More.

Meilenwert

Bleibt noch die Frage nach dem Wert einer Meile. Die Verdienstmöglichkeiten sind in etwa gleich, mit leichten Nachteilen für Lufthansa durch die Änderungen in der Business-Class-Bewertung heute.

Zudem gewährt AirBerlin den Goldkunden mit 40% Meilenbonus einen höheren Bonus als Lufthansa mit 25%. Dazu kommt, daß Lufthansa nur die Entfernungsmeilen bei Interkontinentalflügen bezuschußt, AirBerlin aber den Bonus auf alle erworbenen Meilen gibt. Das ist vorallem für Business- und First-Tickets relevant.

Damit lässt sich eine AirBerlin-Meile sogar etwas leichter verdienen.

Auf der Ausgabenseite sieht es für Hin- und Rückflug so aus:

Strecke AirBerlin Lufthansa
Economy Business Economy Business
Hamburg München 15.000 25.000 35.000
Hamburg Karibik 60.000 90.000 70.000 120.000
Hamburg Bangkok 70.000 120.000 80.000 135.000

Die AirBerlin Meilenflüge sind günstiger als Lufthansa-Meilenflüge, dabei habe ich hier sogar die teurere Meilentabelle von AirBerlin ab Juni 2012 zugrundegelegt. Die Meilen bei AirBerlin sind auch einen Tick leichter verdient, wenn man Statuskunde ist oder viel Business fliegt, dabei aber nicht immer die teuersten Tarife nutzt.

Mein Fazit

AirBerlin bietet derzeit das bessere Programm an, Lufthansa hatte mal das bessere. Durch die zahllosen Änderungen und die Meilenentwertung jedoch hat sie hier der Wettbewerb überholt.

Advertisements

8 Gedanken zu „Mein Vergleich: topbonus und Miles&More

    • Ja, das ist im Rahmen der aktuellen Promotion tatsächlich möglich. Für je zwei Euro Umsatz auf der Kreditkarte gibt es eine Statusmeile. Allerdings sind 100.000 € Kreditkartenumsatz auch eine Hausnummer…

  1. Pingback: Was bedeuten die Miles&More-Änderungen? | meilenschwund.de

  2. Pingback: Verschlechterungen für HON Circle | meilenschwund.de

  3. Mal was pragmatisches zur OneWorld. Macht es für mich als in Berlin lebender mehr Sinn BA-seitig Meilen zu sammeln oder über AirBerlin? Lässt sich das pauschal beantworten?

    p.s. Wie wäre es, wenn wir uns als HONs organisieren und gesammelt zur OneWorld übertreten?

    • Das habe ich noch nicht durchgerechnet. AirBerlin bietet den Vorteil, Meilen auch auf Etihad-Flügen sammeln zu können. Das kann für Langstrecken Richtung Asien und Australien günstiger sein. Gleichzeitig gibt es auf British-Airways-Flügen auch Meilen. British-Airways dagegen kreditiert die Etihad-Flüge nicht.

  4. Pingback: Wochenrückblick | meilenschwund.de

  5. Pingback: Mein Vergleich BA Executive Club und Miles&More | meilenschwund.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.