Wochenrückblick

Eigentlich hatte ich vor, langsam die Zahl der Artikel pro Tag zu reduzieren. Aber ich komme gar nicht dazu. Von Ihnen kommen so viele Hinweise, denen ich nachgehe, wobei ich auch wieder Neues entdecke, so daß ich immer noch und immer mehr berichtenswertes finde.

Daher auch zur Ordnung der Gedanken der letzten Woche wieder ein Wochenrückblick, mittlerweile der fünfte (1. Woche, 2. Woche, 3. Woche und 4. Woche).

Die letzte Woche war insofern besonders, als ich mir einen Aprilscherz erlaubt habe, das mußte sein:

Gefreut habe ich mir über die vielen positiven Reaktionen auf den Aprilscherz, ein Leser ernannte ihn sogar zum „Besten Aprilscherz 2012“. Meine Favoriten waren Air New Zealands Idee Stehplätze im Flieger anzubieten und Googles 8-Bit-Karte inklusive Streetview in 8-Bit – ich könnte mir vorstellen, daß das noch ein paar andere so gesehen haben.

Natürlich ging es auch ernsthaft um das Verfahren, den Meilenwert und die Argumentation von Lufthansa.

Dann rührte Lufthansa die Werbetrommel, aber da gab es so einige Probleme, die aber immerhin teilweise mittlerweile behoben sind

Überhaupt verhält sich Lufthansa gegenüber ihren Kunden eher eigenwillig:

Wobei dieses Verhalten längst nicht von allen Mitarbeitern getragen wird.

Die Anekdote meiner Geburtstagskarte fand auch eine Auflösung, die mich ja mutmaßen lässt, daß Lufthansa hier eifrig liest.

Last, but not least, mein heutiger Kommentar zu einer Kanzlei, die sehr eigen um neue Mandate wirbt: Mit meinem Urteil Geld verdienen…

Übrigens waren die folgenden Seiten, obgleich schon etwas älter, die beliebtesten der letzten Woche:

Die Verteilung fand ich sehr interessant. Daher würde ich mich über Ihr Feedback freuen: Welche Themen betreffen Sie mehr, welche weniger, welche interessieren Sie?

Werbeanzeigen

Lufthansa liest mein Blog – MyChoice jetzt endlich 2012

Schon wieder ein Hinweis darauf, daß Lufthansa mein Blog liest (oder liegt es daran, daß ich heute morgen Lufthansa und eine deren Werbeagenturen direkt antwitterte?): Eine der beiden Werbepannen von heute morgen ist behoben – mychoice ist jetzt in der 2012er-Version online.

Ist mychoice eigentlich „Zuckerbrot und Peitsche“ à la Miles & More? Erst massive Abwertungen und Verschlechterungen und dann die Meilen raushauen? So wird das nichts mit dem gewünschten Bilanzeffekt.

Jetzt muß Lufthansa sich noch des 747-8-Gewinnspiels annehmen, denn das läuft auch nicht so wie beworben.

Lufthansa schon wieder mit Werbepannen

Lufthansa fiel mir ja in letzter Zeit schon zweimal mit Werbeproblemen auf: Als sich das „Reduziert“-Zeichen im WorldShop „verlaufen“ hat und bezüglich der eigentümlichen Meilenkaufpreise.

Gestern machte mich ein Leser – vielen Dank dafür – darauf aufmerksam, daß in der aktuellen Lufthansa Exclusive 04/12 und auf dem Adressbeileger für zwei Aktionen der Lufthansa geworben wird.

Einmal könne man in einem Gewinnspiel ein Ticket für den Erstflug der neuen 747-8, die auch gestern in meinem Aprilscherz eine Rolle spielte, gewinnen. Dazu möge man die Seite lufthansa.com/747-8 aufrufen, die auf http://747-8.lufthansa.com weiterschaltet.

Dort gibt es nach einem nervigen Flash-Intro allerdings kein Gewinnspiel, sondern nur die Möglichkeit, sich in einen Newsletter einzutragen, um über den Beginn des Gewinnspiels informiert zu werden. Das Verhalten kenne ich aus meiner Arbeit mit Spammern – wie kommt man einfach an E-Mail-Adressen?

Blöd nur, daß der Adressbeileger unmißverständlich davon spricht, man könne dort direkt an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Außerdem werben der Adressbeileger, eine Mitteilung auf Seite 100 der LH Exclusive 04/12 und die Startseite von http://www.miles-and-more.com für eine Werbeaktion „MyChoice“. Bei der erhalte man wahlweise doppelte (oder dreifache in der Business Class) Prämien- oder Statusmeilen für seine Stammstrecke. Als Link wird miles-and-more.com/mychoice angegeben.

Als ich die Seite gestern ebenfalls auf den Hinweis hin aufrief, erhielt ich erst zweimal die Miles&More Homepage, erst im dritten Versuch erschien eine englischsprachige Seite zur Promotion. Dort gab es die versprochene Auswahlmöglichkeit Prämien- oder Statusmeilen nicht. Also klickte ich auf die Teilnahmebedingungen – und dort heißt es (auch in der deutschen Version):

  • Die Aktion ist vom 1. August bis 31. Dezember 2011 gültig.
  • Die Registrierung ist ausschließlich vom 1. bis zum 29. Juli 2011 möglich.

Es ist also die Vorjahresaktion. Blöd, daß im Heft steht, die Registrierung sei seit 1.4. möglich. Heute ist schon der 2.4. und es geht immer noch nicht.

Professionelle Werbung und anständiger Kundenumgang sehen anders aus, wie ich finde.