Ärger vom Bundeskartellamt

Lufthansa hat von Firmenkunden verlangt, Auskunft über deren Flugbuchungen mit Wettbewerbern zu geben. Da sagt schon der gesunde Menschenverstand, daß das kartellrechtlich bedenklich werden könnte. Denn die Informationen gehen Lufthansa als in Deutschland marktbeherrschendes Unternehmen nichts an.

Das hat nun auch das Bundeskartellamt so gesehen und Lufthansa dieses Vorgehen verboten (B9-96/09).

Interessant ist dabei die Stellungnahme der Lufthansa, die Biztravel zitiert: Man habe sich jedoch auch in der Vergangenheit stets regelkonform verhalten.

Ist das so ein ähnliches „regelkonform“ wie das „rechtzeitig“ in Bezug auf die Kommunikation der Meilenentwertung?

Advertisements