Schon wieder… Die bösen Araber!

Und es ist schon wieder passiert, die bösen Araber greifen die Lufthansa an. Jetzt tritt Qatar Airways der OneWorld bei. Nachdem vor rund einem Jahr die Kooperation mit Miles&More beendet wurde.

Emirates ist kürzlich durch die Kooperation mit Qantas dichter an OneWorld herangerutscht. Damit gibt es jetzt „One-Stop“-Verbindungen aus Hamburg, Düsseldorf, München und Frankfurt nach Australien, in einer Business Class mit Fußraum.

Und dann ist ja Etihad noch über AirBerlin an OneWorld herangerutscht.

Emirates kauft auch schon die Lufthansa-Manager ein: Nach Antinori ist jetzt auch Hubert Frach, der ehemalige Marketing-Chef, im Golf gelandet. Bei den bösen Arabern.

Und dann erhöht Emirates noch – trotz Wirtschaftskrise und all den Widrigkeitenin Deutschland den Umsatz um 21%, bei Geschäftskunden sogar um 40%.

Und dann erzählt Dr. Franz, die Kunden der Lufthansa wären zufrieden? Wieso gehen sie dann?

Herr Dr. Franz, wollen Sie Lufthansas Insolvenzverwalter werden?

Advertisements

9 Gedanken zu „Schon wieder… Die bösen Araber!

  1. Das  sollte  wohl  richtig  heissen  „bei  der  Star  Alliance  ausgetreten  ist“

    ________________________________

  2. Qatar war nie Mitglied der Star Alliance, sondern hatte eine bilaterale Partnerschaft mit Lufthansa. Lufthansa fertig Qatar in MUC übrigens derzeit immer noch ab!

  3. Oje, dann muß jetzt noch viel mehr gespart werden. Vielleicht will man ja in die Insolvenz gehen. Dann kann Franz alle Altverträge mit Mitarbeitern kündigen und -analog Swissair/Swiss- die neue „Hansa Air“ o.ä. aufbauen. Darin liegen ja offensichtlich seine Kernkompetenzen.

  4. Bravo, wenn alle Lufthanseaten vom Schlage des Herrn Frach zu Emirates wechseln, hat LH wieder eine echte Chance Marktanteile zurückzugewinnen. Zu Zeiten von Herrn Frach war das Alleinstellungsmerkmal der LH, dass sie als Premium-Marke über den Preis statt über die Produkt-Leistung beworben wurde -und dies auch noch, da der Preis der LH zumeist über dem Wettbeweb liegt. Autsch!!! Dieser Marketingauftritt wurde aber nach seinem Weggang im Mai offensichtlich korregiert. Aber vielleicht gibt es ja bei Emirates eine höhere Komfort-Zone für Management-Entscheidungen.

  5. gut, das endlich klarheit herrscht, so viel wie in der luftfahrt wird fast nirgends gelogen…..

  6. Pingback: Wochenrückblick und Pressestimmen | meilenschwund.de

  7. Pingback: Dr. Franz will auf Augenhöhe kommen | meilenschwund.de

  8. Pingback: Wochenrückblick | meilenschwund.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.