Abflauende Dynamik bei Passagierzahlen

Laut mehrerer, übereinstimmender Berichte soll Stefan Lauer, Mitglied des Lufthansa Konzernvorstandes, einen Ausblick auf die Zukunft gegeben haben – und dabei nicht so zufrieden geklungen haben. Ursache wäre laut finanznachrichten.de:

die gestiegenen Kosten für Kerosin und Personal sowie eine abflauende Dynamik bei den Passagierzahlen (…) das Passagierwachstum schwäche sich ab

Abflauende Dynamik„, das ist fast so schön wie das Zitat aus dem offenen Brief von Vorstand Carsten Spohr und Vorstandsvorsitzenden Dr. Franz an die Mitarbeiter:

Und unsere Wettbewerber haben aufgeholt und seien wir ehrlich: An einigen Stellen haben sie uns zumindest eingeholt.

Meine Herren, ich darf mal diese Euphemismen übersetzen: „Der Wettbewerb hat uns überholt, wir sehen im Vergleich alt aus. Die Kunden haben es vor uns gemerkt und sind abgewandert.“

Klingt nicht so schön, trifft den Nagel aber etwas unverblümter auf den Kopf.

Und Sie, meine Herren – Frau Menne war daran noch nicht beteiligt – , haben alles dafür getan, damit das passiert. Hätten Sie nicht mit der Meilenentwertung und weiteren Maßnahmen auch noch die Kunden in der kritischen Übergangsphase auf das nötige neue Produkt zusätzlich vergrault, gerade Ihre HON Circle Mitglieder und Senatoren, die viel Umsatz in lohnenden Buchungsklassen mit Ihnen machen, haben Sie damit den Stuhl vor die Tür gesetzt.

Und dann treten Sie auch noch die Frequent Traveller, bei Germanwings und dem Lounge-Zugang.

Was haben Sie jetzt? Berge an verärgerten Kunden, Ihre Facebookseite spricht Bände, Ihr Kundenmonolog ist überlastet, das Ansehen sinkt in den Keller, Blogger schimpfen, die schlechte Presse reißt nicht ab, und eine Flotte, die, wie Herr Spohr selber sagte, modernisiert werden muß. Aber eben noch nicht ist.

Die Dynamik der Klagen flaut derweil nicht ab, es kommen schon die ersten Klagen wegen der Meilenentwertung aus der Schweiz. Sie stellen sich ein Bein nach dem anderen, meine Herren.

Ich staune, daß Sie der Aufsichtsrat noch nicht wieder auf den Boden zurückgeholt hat. Denn die Fehler, die Sie im Vertrieb aktuell machen, schaden dem Unternehmen, damit den Mitarbeitern und den Anteilseignern. Und nebenbei auch noch den Kunden. Die haben es aber am leichtesten – der Wettbewerb nimmt sie gerne auf.

Advertisements

4 Gedanken zu „Abflauende Dynamik bei Passagierzahlen

  1. Wieder einmal eine sehr treffende Zusammenfassung. Ehrlich, unverbluemt und zurecht sehr kritisch. Leider scheinen die Herren aus dem LH-Vorstand jegliche Kritikfaehigkeit, die sie doch endlich etwas voran bringen koennte, weiterhin vermissen zu lassen. Anders ist deren Verhalten nicht zu erklaeren.
    Aber dann muessen eben noch mehr Stammkunden abwandern. Ich fliege meine (teilweise mehrmals monatlich statt findenden) C Langstrecken mittlerweile mit anderen Airlines; und frage mich des Oefteren warum ich nicht schon frueher damit angefangen habe …

  2. Die Frage die ich mir stelle ist, wenn wirklich noch ein Umdenken geschehen sollte – entweder mit diesem Vorstand oder einem neuen – ob es wirklich Änderungen geben wird, die diese ganzen Verschlechterungen wieder rückgängig macht. Meilenentwertung, HON Circle, Private Jet, FTL, etc. sind so zahlreich das man den Überblick gänzlich verliert.

  3. Pingback: Jubiläumswochenrückblick | meilenschwund.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.