Geld- und Meilenvernichtung – Upgrade von Business statt First-Meilenflug

Gerade entdeckt: Wer richtig effektiv sein Geld vernichten und seine Meilen verschwenden möchte, der kauft sich zunächst für sich und einen Mitreisenden ein Business-Ticket z.B. von Deutschland nach USA in der Buchungsklasse Z und holt für beide für Hin- und Rückflug ein Upgrade gegen je 65.000 Meilen, insgesamt also 260.000 Meilen.

Wer intelligenter handelt, investiert nur 255.000 Meilen als Companion-First-Award und bekommt dafür direkt einen First-Flug für beide, retour versteht sich. Und spart nebenbei noch runde 4000 € Ticketkosten.

Die genaue Rechnung und andere Beispiele finden sich unter „Schräge Flugprämien“ hier im Blog.

Hinweise auf solche Exoten sind übrigens herzlich willkommen: Ich bin jeden Tag selbst wieder überrascht, wie perfide Lufthansa ihre Kunden veräppelt.

Advertisements

2 Gedanken zu „Geld- und Meilenvernichtung – Upgrade von Business statt First-Meilenflug

  1. Pingback: Rückblick: Erste Woche meilenschwund.de | meilenschwund.de

  2. Pingback: Überblick: Eggendorfer ./. Lufthansa wegen Meilenentwertung am LG Köln | meilenschwund.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.